Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Anleger der GEOKRAFTWERKE.de GmbH,

das Insolvenzgericht Regensburg hat mit Beschluss vom 16.10.2020 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der GEOKRAFTWERKE.de GmbH eröffnet und Herrn Rechtsanwalt Jochen Wagner zum Insolvenzverwalter bestellt (www.rae-wagner-lehner.de) Forderungen gegen die GEOKRAFTWERKE.de GmbH können bis zum 18.11.2020 beim Insolvenzverwalter angemeldet werden. Alle der GEOKRAFTWERKE.de GmbH bekannten Gläubiger (insbesondere die Anleger) werden vom Insolvenzverwalter Formulare zur Geltendmachung ihrer Forderungen übersandt bekommen.

I.    Die Gesellschaft ist Teil der FG.de-Unternehmensgruppe. Der Gesellschaftszweck der GEOKRAFTWERKE.de GmbH bestand insbesondere in der Beteiligung an Unternehmen, welche Projekte im Geothermie-Bereich durchführen. Konkret emittierte die Schuldnerin ab dem Jahr 2010 Genussrechte in Form von Namensschuldverschreibungen. Es wurde u.a. mit Verkaufsprospekten um Kapitalanleger geworben, welche in den Folgejahren insgesamt rund 30.344.500,00 € investiert haben. Es handelte sich hierbei stets um qualifiziert nachrangige Darlehen bzw. Genussrechte mit 7,25% Zinsversprechen. Diese vereinnahmten Beträge hat die Schuldnerin sodann prospektkonform an andere Gesellschaften der FG.de-Unternehmensgruppe in Form von „qualifiziert nachrangigen Darlehen“ ausgereicht. Mit diesen Geldern wurden in der Folgezeit tiefengeothermische Projekte finanziert. Die Projektgesellschaften waren in der Folgezeit mit zahlreichen Problemen konfrontiert und konnten ihrerseits die Darlehensbeträge und Zinsen nicht, bzw. nur zu einem sehr geringen Teil, an die GEOKRAFTWERKE.de GmbH zurückzahlen.

II.    Bei dem Vermögen der insolventen Schuldnerin und somit der Insolvenzmasse handelt es sich nahezu ausschließlich um entsprechende Darlehensansprüche der GEOKRAFTWERKE.de GmbH gegenüber insgesamt acht verbundenen Unternehmen, welche an Geothermieprojekten beteiligt waren bzw. sind. Es ist davon auszugehen, dass eine Insolvenzquote nur durch eine erfolgreiche Veräußerung der oben dargestellten Darlehensforderungen generiert werden kann.

Es bestehen Ansprüche der GEOKRAFTWERKE.de GmbH gegenüber der ebenfalls insolventen Geo Kraftwerk FG Amerang GmbH (2.801.988,71 €), gegenüber der Geo Kraftwerk FG Seebruck I GmbH (596.806,15 €), der Geo Kraftwerk FG Schnaitsee I GmbH (3.877.890,93 €), der FG GREEN TECH GmbH (4.092.572,75 €), der Geo Kraftwerk FG Gars I GmbH (3.293.101,01 €), der Future Water Energy GmbH (1.718.909,59 €), der FROSYS GmbH (503.752,10 €) sowie insbesondere gegenüber der Geothermie Management GmbH (23.562.727,92 €).

III.    Der Insolvenzverwalter nimmt bis zum 30.11.2020 Angebote für den Erwerb von Forderungen der GEOKRAFTWERKE.de GmbH entgegen. Neben einer konkreten Benennung der zu erwerbenden Forderung(en) wird auch um die Vorlage einer Finanzierungsbestätigung bzw. Cashbestätigung einer deutschen Bank in Angebotshöhe gebeten. Berücksichtigung finden können zudem nur unwiderruflich abgegebene und unbedingte Angebote.

Die einzelnen Forderungen und Gesellschaften wurden im bereits erstellten Insolvenzgutachten dargestellt. Dieses können Sie gegen Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung bei Herrn Rechtsanwalt Fabian Gerl (f.gerl@dont-want-spam.rae-wagner-lehner.de) anfordern.

IV.    Aufgrund des Umfangs und der Komplexität des Verfahrens, wird darum gebeten, von allgemeinen Anfragen zur GEOKRAFTWERKE.de GmbH und zu Themen des Insolvenzverfahrens abzusehen.

Cookie-Richtlinie